Geschichte der Sharks

Bereits in den 90er Jahren wurde im Heidekreis American Football gespielt. 1994 bildetet sich in Bad Fallingbostel das Team der Fallingbostel FORCE, dass es bis in die Verbandsliga schaffte. 2001 wechselte das Team nach Bomlitz, wo es sich Ende 2002 leider auflöste.

Einige Gründer des damaligen Teams leben noch heute in der Region. Zu ihnen gehört Marco Brandt, der Anfang 2012 von einem Jugendlichen angesprochen und gebeten wurde doch wieder ein Team aufzubauen.

Marco setzte sich mit einigen ehemaligen Spielern der FORCE in Verbindung und sie beschlossen die Planung in Angriff zu nehmen. Zu ihnen gehörte unter anderem auch Dirk Friedrich, der nach seiner Zeit in Fallingbostel nach Hannover wechselte und dort bei den Hannover Musketeers in der Regionalliga spielte.

Nach einer kurzen Recherche stellte Marco fest, dass die SG Benefeld-Cordingen e.V. über ein erfolgreiches Cheerleader-Team, die Red Sharks, verfügt. Cheerleading ist ebenfalls im AMERICAN FOOTBALL Verband angesiedelt. Eine ideale Voraussetzung um hier ein Football-Team zu platzieren. Nach wenigen Gesprächen stand es fest: In Benefeld kann ein neues American Football Team aufgebaut werden.

Für den 13.03.2012 wurde ein Infoabend im Sportlerheim des Vereins angesetzt. Marco und Dirk wollten schauen, wie viele Interessenten sich finden und ob sich die Mühe lohnen würde. Über FACEBOOK und die örtliche Presse riefen sie Interessenten auf, an diesem Tag um 19:00 Uhr nach Benefeld zu kommen. Um 18:45 Uhr saßen die beiden mit 4 Interessenten im Sportlerheim und hatten das Thema bereits abgehakt. Um 18:55 Uhr öffnete sich die Tür und 80 weitere Neugierige betraten den Raum.

Das Projekt Football im Heidekreis geht weiter!

Bereits 14 Tage nach dem Infoabend fand das erste Training statt. Mehr als 60 Teilnehmer trafen sich am 31.03.2012 auf dem Sportplatz. Marco und Dirk konnten es kaum glauben! Ein neues Team wurde geboren!

Zwar konnte diese Beteiligung nicht durchgehalten werden, es wäre auch vermessen gewesen dieses zu erwarten, jedoch nahmen auch weiterhin mehr als 30 Spieler am Training teil. Eine Spielerzahl, die die Gründer sich niemals hätten erträumen lassen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen